Kunstkalender 2018

Kunstkalender 2018 zeigt historische Ansichten

Projekt des Geschichtsvereins

Der Kunstkalender 2018 „Malerisches Steinau an der Straße“ des Geschichtsvereins Steinau ist erschienen.

Wie Vorsitzender Hans-Joachim Knobeloch erklärt, ist der Kalender im Steinauer Verkehrsbüro, im Brüder-Grimm-Haus und der Grimm Bücherstube zum Preis von 9,50 Euro zu erwerben.

Die Verzögerung der Ausgabe um ein Jahr, hervorgerufen durch die gleichzeitig geplante Herausgabe eines Märchenkalenders 2017 mit Unterstützung der Stadt Steinau, habe sich im Nachhinein als sehr positiv herausgestellt, heißt es in der Mitteilung des Vereins. Dadurch konnte der Verein eine Sonderausstellung im Jahr 2017 in der Heimatkundlichen Sammlung verwirklichen und Besuchern die Möglichkeit geben, von 45 präsentierten Bildern die jeweils zwölf schönsten auszuwählen.

Mehr als 80 Gäste hätten sich die Zeit genommen, um die nach ihrem Geschmack ansprechendsten Landschafts- und Stadtansichten bestimmen zu können. Die Auswahl sei vielen nicht leicht gefallen, da doch die meisten Bilder künstlerisch sehr wert- und ausdrucksvoll gestaltet seien. Die Ergebnisse seien so vielfältig ausgefallen, dass das Organisationsteam sich entschlossen habe, nicht nur für jeden Monat ein, sondern gleich zwei Gemälde in das Kalendarium aufzunehmen.

Der Geschichtsverein Steinau will mit seinem Kunstkalender 2018 an Maler und Künstler erinnern, die im vergangenen Jahrhundert die historische Stadt und ihre landschaftlich schöne Umgebung in Gemälden festgehalten haben. Sein Dank gelte besonders allen Bürgerinnen und Bürgern, die dem Verein ihre Gemälde für kurze Zeit anvertraut haben. Erst dadurch sei es möglich geworden, den Kalender mit diesen interessanten Motiven zu gestalten.

Ein Artikel der Kinzigtal Nachrichten
vom 18.11.2017

Kommentare sind deaktiviert