Alte Fotografien zeigen Stadt und Menschen von einst

Ein Artikel der Kinzigtal Nachrichten

Alte Fotografien zeigen Stadt und Menschen von einst

Konrad Merz hält Vortrag bei Geschichtsverein

Mit historischen Fotos aus der Stadt und kleinen Videos erfreute der Steinauer Fotograf Konrad Merz beim Stammtisch des Geschichtsvereins im Landgasthof Grüner Baum.

gv-steinau-postkarten-alt-11Amüsiert ließen sich die Besucher anhand von Fotos und kleinen Videos durch die historischen Gassen und die Umgebung der Stadt führen. Es ging aber nicht nur um die Historie der Stadt, sondern auch um die der Fotografie. Konrad Merz hatte Fotos aus der über ein Jahr laufenden Ausstellung im Schlossmuseum Lohr, dazu auch Videos vorbereitet, welche die Stadt sowohl um die Jahrhundertwende, als auch in die 1980er Jahren zeigte. Um die Jahrhundertwende waren Fotografien nichts Alltägliches, sondern etwas ganz Besonderes. Sie wurden gestellt und inszeniert wie Gemälde, wie Merz anfangs mit historischen Fotos über das Leben in der Landwirtschaft des Kollegen Arthur Marx aus Bad Soden-Salmünster zeigte.
So sahen die Besucher eine sonntägliche Idylle mit angelnden Männern und strickenden Frauen sowie eine Fahrradtour, Festveranstaltungen und Jagdaufnahmen.
In den 80er Jahren fuhr Konrad Merz mit dem Auto durch die Gegend, wie er sagte, und fotografierte beispielsweise den Bau des Märchenbrunnens, alte Hausansichten, Freiflächen, die heute keine mehr sind, und eine Hauptstraße, auf der man schnell fahren durfte. Viele Aufnahmen zeigten zudem Bekannte und Verwandte, die inzwischen älter geworden sind, was das Publikum an früher erinnerte.

 

Kommentare sind deaktiviert